----------- Trommelkreise ----------- Drumcircles und Trommelunterricht

Rhythmus bewegt die Menschen weltweit

Rhythmus gehört zu den ältesten Ausdrucksformen der Menschheit. In nahezu allen Kulturen der Welt wurden eigene Schlaginstrumente erfunden und Rhythmen kreiert. Bei vielen Völkern haben die Rhythmen eine besondere Bedeutung und die Musiker einen erhöhten sozialen Status.

Trommeln werden heilende, oft auch magische und spirituelle Kräfte zugeschrieben. Musik stiftet soziale und ethnische Identität. Bestimmte Rhythmen markieren elementare Ereignisse im Leben der Menschen und strukturieren Tages-, Jahres- und Lebensläufe.

Auch wenn in unserer modernen, westlichen Gesellschaft die Verbindung zu unserer rhythmischen Urkultur verloren gegangen ist, spüren wir seine unbändige Kraft trotzdem, wenn uns ein Rhythmus "ins Blut geht" und wir bei Musik "nicht mehr still sitzen" können. Nicht umsonst definiert sich seit Jahrzehnten die Musik der Jugendkultur stets durch eine besonders starke Betonung des Rhythmus.

      

Besser als konsumieren: Rhythmus selbst machen

Viel stärker als nur beim Zuhören können wir die rhythmische Energie spüren, wenn wir selbst mit dem Trommeln beginnen. Sei es beim Erlernen von komplexen Mustern z.B. der afrikanischen Musik oder beim freien Zusammenspiel in einem Drumcircle. Rhythmus steckt in uns allen und wartet nur auf die Gelegenheit, sich zu entfalten. Der Kreis ist dafür die optimale Form: In ihm sind die Mitspieler gleichberechtigt und begeben sich in einen schützenden Raum, in dem sie von Einflüsssen von Außen abgeschirmt sind. Während in einem Orchester alle Aufmerksamkeit auf den Dirigenten gerichtet ist, spielen wir im Trommelkreis Auge in Auge mit unseren Mitspielern. Jeder kann jeden sehen und während des eigenen Spiels die Wahrnehmung von sich selbst auf die Gruppe lenken.




Mit dem Trommeln kann man jederzeit beginnen

Es ist nie zu spät, um den ersten Schritt zum Trommeln zu machen. Sowohl im Drumcircle als auch in den Unterrichtsgruppen haben wir nicht das Ziel, höchste Virtuosität zu erreichen und in Wettbewerb mit anderen Musikern zu treten. Der Spaß am eigenen Tun, das Erlebnis des Trommelns, das Beschreiten neuer Pfade und die Gemeinschaft der Trommelgruppe stehen im Mittelpunkt. Ein offener Drumcircle ist der einfachste Weg, einmal unverbindlich die eigene ryhthmische Persönlichkeit kennen zu lernen. Der nächste Termin ist schon bald.